Deutsch

Lesen und Schreiben gehören zu den wichtigsten Kulturtechniken, das Sprechen und Zuhören zu den Grundfähigkeiten, um menschliches Zusammenleben in unserer Gesellschaft zu ermöglichen. Diese Fertigkeiten zu erweitern, zu vertiefen und möglichst für ein Leben lang zu sichern ist das zentrale Anliegen unserer Fachschaft Deutsch am Rupert-Neudeck-Gymnasium. Im Deutschunterricht sollen die Schülerinnen und Schüler ihre „Verstehens-, Ausdrucks- und Verständigungsfähigkeit weiterentwickeln. Er baut auf den in der Grundschule erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten auf und bereitet auf den Übergang in die gymnasiale Oberstufe und in weitere Ausbildungszusammenhänge vor. (aus: Kernlehrplan Deutsch, S. 11)

Deutsch Fachschaft
Deutsch-Fachschaft Schuljahr 2021/22

Im Laufe ihrer Schullaufbahn an unserem Gymnasium lernen die Schüler*innen verschiedene Schreibformen kennen sowie Analyse- und Interpretationstechniken. Neben diesen analytischen Fähigkeiten fördern wir ebenso die kreativen Anlagen der Schülerinnen und Schüler, indem wir produktionsorientiertes Arbeiten gleichermaßen in den Fokus nehmen.

Ein wesentliches Anliegen ist uns immer wieder die Auseinandersetzung und Begegnung mit Literatur, seien es Jugendbücher in Klasse 5 und 6, Balladen in Klasse 7, Kurzgeschichten in Klasse 8, Romane in Klasse 9 und die Auseinandersetzung mit einem Drama in Klasse 10.

Deutschunterricht bedeutet aber auch immer wieder die Auseinandersetzung mit Sprache. Hierzu gehört die Reflexion von Sprache, aber auch das Erlernen ihrer Strukturen, Regeln und Besonderheiten.

Deutschunterricht

Seit dem Schuljahr 2019/2020 gehört das Arbeiten mit dem IPad auch zum Deutschunterricht der unteren Klassen. Neben der hohen Motivierung der Schüler*innen ermöglicht dieses Medium eine zeitgemäße Gestaltung des Deutschunterrichts, deren Chancen wir nutzen. Die Schüler*innen lernen digitale Präsentations- und Darstellungsformen, außerdem können sie sich untereinander schneller und effektiver vernetzen. Gleichwohl behalten wir die traditionellen und bewährten „Pfeiler“ des Deutschunterrichts bei: Der Wert der Handschrift und das Erlernen einer strukturierten Heftführung ist uns ebenso wichtig wie die sinnvolle Ordnung der Dateien auf dem digitalen Endgerät.

Unsere Schülerinnen und Schüler sollen lernen, den Reichtum und die Differenzierungsmöglichkeiten der deutschen Sprache wahrzunehmen und einzusetzen. Darüber hinaus sollen sie sich offen und sensibel zugleich mit den journalistischen, literarischen, theatralischen und filmischen Werken unserer Kultur auseinandersetzen können.

Besonderheiten an unserer Schule:

  • Teilnahme am bundesweiten Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels in Klasse 6: hier lesen die Schülerinnen und Schüler gegeneinander aus ihren Lieblingsbüchern und ermitteln den/die Klassensieger(in) und in einem abschließenden Finale im Forum den/die Schulsieger*in.
  • Teilnahme am Zeitungsprojekt „Klasse“ der WN in Klasse 8
  • Kooperation mit anderen Fächern
  • Einbeziehen außerschulischer Lernorte: hauptsächlich Theater, Kino und Museen
  • Förderung der Leselust durch die schuleigene Bibliothek: Hier steht ein großes Repertoire an Jugend- und Kinderliteratur, aber auch Fachliteratur der einzelnen Schulfächer für Oberstufenschüler*innen zum Ausleihen bereit.